Da ich das nun so oft gefragt wurde, beantworte ich das Ganze mal per Blog!

Was ist nun besser: der Sax-Unterricht, wie wir ihn alle kennen, also Face-to-face oder per Skype oder Video?

cropped-printcover1.jpg

Es gibt kein besser oder schlechter, in meinen Augen. Jede Unterrichtsart hat ihre Vor- und Nachteile. Online-Unterricht ist lediglich ein weiteres Teil oder auch Tool, um sich näher mit einem Thema zu beschäftigen, oder sich Feedback und neue Eindrücke zu holen.

Wir werden alle schon mehr als einen Lehrer in unserem Lebem gehabt haben. Jede Lehrerin hat uns am Ende dasselbe beigebracht: das Saxophonspielen. Dennoch alle auf eine andere Art und Weise.

Zusätzlich haben wir Workshops besucht, Bücher gelesen und durchgearbeitet.

Am Ende kam unser ganz eigener „Saxophonistenmix“ raus!

Nun kommt seit einigen Jahren noch ein Baustein dazu: Unterricht via Internet.

Ich selbst hatte nie Saxophonunterricht per Skype, erteile diesen lediglich. Momentan jedoch lerne ich TaiChi und Qigong via Video und merke, dass es hier einige Gemeinsamkeiten zur Musik gibt.

Angefang habe ich selbst mit einem „Face-to-face“-Kurs. Der war für mich als Anfänger extrem wichtig, da mich die Lehrerin hier direkt verbessern konnte, meine Haltung kritisieren und vormachen konnte, wie es richtig geht. Nachdem ich diese Grundlagen drin hatte, habe ich mit diversen Büchern weitergelernt und bin nun bei einem bestimmten Lehrer hängengeblieben, dessen Stil, Art und Weise mir sehr zusagt.

Zunächst habe ich mir von ihm ein Buch gekauft, damit weitergeabreitet. Das ging alles ganz gut, bis ich an einen Punkt kam, wo ich mir durch das Geschrieben und im Photo Dargestellte nicht die richtige Ausführung erklären konnte.

Schließlich habe ich mir ein Video zu genau diesem Buch von ihm gekauft und siehe da, es wurde klar, wie, was gemeint war.

Ich bin momentan sehr glücklich damit, mit Buch und Video arbeiten zu können. Zeitlich bin ich flexibel, kann in meinem Tempo weitermachen und lernen. Wenn ich mal für einige Tage nix gemacht habe und eine Wiederholung brauche, geht’s eben weiter vorne nochmal los.

Fazit: für Unterricht per Video muss man gut organisiert und motiviert sein, sich selbst gut einschätzen können, ob das was gelernt werden soll wirklich schon „drin“ ist.

Skype-Untericht kommt da dem Face-to-face-Unterricht am Nächsten. Jedoch kann man nicht an allen Themen z.B. Tonbildung arbeiten.

Für neuen Input, Ideen etc. pp. ist aber jedes Mittel recht und wert, einmal ausprobiert zu werden.

Advertisements